.
  Tierschutz
 


Hier nun etwas Trauriges für Euch!

Hinter einem Eisengitter

Hinter einem Eisengitter - sitzt ein Hund, er weint so bitter habt ihr mich den ganz vergessen- ihr Menschen, die mich einst besessen? Wo seit ihr hin, ich kann´s nicht fassen - ihr habt mich hier...allein gelassen? Draußen kommt die finstre Nacht- habt ihr an meine Angst gedacht?! Kälte schleicht durch alle Ritzen - nirgendwo ein warmes Kissen. Müde von dem langen stehen - von dem warten, von dem sehen von dem weinen, von dem jammern - such ich in der kalten Kammer einen Platz um auszuruhen. Um mich her sind andre Hunde jeder ist für sich allein ängstlich heulen sie an Wände gegen harten, kalten Stein. Blanker Stein auf dem ich liege-feucht von meinem Seelenschmerz. Wo sind die Menschen die ich liebe?! Menschen...ohne Stein als Herz... Lange konnte ich nicht glauben daß ihr mich wirklich nicht mehr wollt! Bin immer hin und her gelaufen, hab geknurrt, und hab gegrollt. Tagelang hab ich gewartet kein Futter hab ich angerührt Wochen...sind daraus geworden...! von Euch...kam niemand mehr zurück! Lange hab ich überlegt was hab ich euch nur getan? Sicher war es furchtbar schlimm sonst hättet ihr das nicht getan! Draußen vor den Eisengitter gehen viele, Tag für Tag schauen oft zu mir herüber aber keiner holt mich ab. Manchmal kommen Kinder, die spielen auch mit mir doch wenn dann der Abend kommt gehn sie heim und ich bleib hier! Traurig stehe ich am Gitter wedle freundlich jedem zu wer mich anschaut...? kommt doch nicht wieder, egal ob ich noch wedeln tu... Lange Zeit ist schon vergangen... ich fühle nicht mehr diesen Schmerz irgendwann hab ich vergessen wie er war,

 

Wenn Du kannst! 

Wenn du immer fröhlich sein kannst, Schmerzen und Pein ignorieren,
wenn du jeden Tag dasselbe essen kannst und dafür dankbar bist,
wenn du verstehen kannst, dass diejenigen, die sich um dich kümmern, zu beschäftigt sind um Zeit für dich zu haben,
wenn du übersehen kannst, wie die, die du liebst, es an dir auslassen, wenn etwas schief geht - auch wenn es nicht deine Schuld ist,
wenn du das begrenzte Wissen, die schlechte Erziehung deines Freundes ignorieren kannst, ohne ihn zu korrigieren,
wenn du dazu fähig bist, die Armen nicht schlechter zu behandeln als die Reichen,
wenn du der Welt gegenübertreten kannst - ohne Lügen und Betrug,
wenn du tief im Herzen wirklich ehrlich sagen kannst, dass du keine Vorurteile hast gegen Glauben, Hautfarbe, Religionen oder Politik.
Dann - mein Freund - bist du fast so gut wie dein HUND!

Gefunden auf der Autobahn...

Weggeworfen und ausgesetzt -
ohne jedes Gefühl -
festgebunden am Parkplatzschild,
weil ihn keiner mehr will.
So fand ich einen kleinen Hund
und sprach lange mit ihm,
bis er sich endlich streicheln ließ
und dann einfach mit mir ging.

Irgendwo unterm Weihnachtsbaum
lag er vielleicht als Geschenk.
Irgendwer hat ihm lieb gehabt.
Kann sein, dass er daran denkt.
Manchmal legt er den Kopf an mich.
Er ist längst hier daheim.
 

 

Und doch fragt mich sein treuer Blick:
Lässt Du mich auch wirklich nicht allein?

Gefunden auf der Autobahn -
welcher Mensch hat Dir das nur angetan?
Sagt bitte nie zu mir:
"Es ist doch nur ein Tier.
Gefunden auf der Autobahn -
Wenn der kleine Hund auch nicht weinen kann,
vergessen kann er nicht.
Manchmal wartet er heut' noch auf Dich...

Liedtext von den Kastelruther Spatzen
( Gefunden auf der Autobahn... )

Warum?

Du hast in meine Augen gesehen, da war es schon um dich geschehen, Du hast mich mit nach Hause genommen, ich bin ganz neugierig mitgekommen..

Du hast mich stolz spazieren geführt, die Bewunderung der Passanten gespürt. Du hast mit mir getobt und gespielt, und dich eine Weile glücklich gefühlt..

Dann hab ich auf den Teppich gemacht, da hast du nicht mehr so freudig gelacht. Dann mußtest du fort, ich weiß nicht wohin, ich hab nur gespürt, wie lästig ich bin..

Dann wurde ich größer, dir fehlte die Zeit, ich wollte zwar brav sein, doch bald gab es Streit, dann hab' ich vor Frust die Möbel zerkaut, das war dir zuviel, und du wurdest laut..

Du hast von Erziehung und Härte gesprochen, und ich habe deinen Zorn gerochen. Du hast mich verbannt aus deinem Haus, aus dem Zwinger kam ich nur noch selten raus..

Du hast mir Futter und Wasser gegeben und gedacht, das sei genug für mein Leben. Du hast ein neues Spielzeug gefunden - hattest die Nase voll von uns Hunden..

Dann wurde ich krank, lag einsam im Stroh, ich dachte, mein Herz wird nie wieder froh. Dann hast du bei mir nicht mehr saubergemacht, mir nur noch meinen Freßnapf gebracht..

Dann hab' ich gewußt, bald ist es vorbei, denn niemand hört meinen stummen Schrei. Dann ging ich hinüber, weit von dir fort, an einen neuen, besseren Ort..
Es bleibt nur ein trauriger Blick zurück. Soviel Leid für ein klein wenig Glück? Ich frage dich, warum liebtest du mich nicht? War ich nur ein Spielzeug für dich?

Du hast mich gewollt, du hast mich bekommen, du hast mir mein ganzes Leben genommen!!

 

 


An Herrchen und Frauchen!

 

Ihr habt genug von mir gehabt. Ihr habt mich in ein Tierheim gebracht. Es war überfüllt. Wahrscheinlich bin ich unter einem unglücklichen Stern geboren. Jetzt liege ich in einem schwarzen Plastiksack. Mein Halsband, das zu klein war und auch schmutzig, hat die Frau, die mich über die Brücke zum Regenbogen geschickt hat, abgenommen. Das und die kaum benutzte Leine, die Ihr hier gelassen habt, wird ein anderer Welpe bekommen.

Hätte es sein können, dass ich immer noch bei Euch zu Hause wäre, wenn ich den Schuh nicht zerkaut hätte? Ich wusste nur, dass es Leder ist, es lag vor mir auf dem Boden. Ich wollte nur spielen. Ihr habt vergessen, Hundespielzeug zu kaufen.

Meine Nase in das, was ich gemacht hatte, zu tunken, machte mir nur ein schlechtes Gewissen, dass ich mich überhaupt lösen musste. Es gibt Bücher und Ausbilder, die euch erklärt hätten, wie ihr mir beibringt, zur Tür zu gehen. Wäre ich immer noch zu Hause, wenn ich keine Flöhe in euer Heim gebracht hätte? Ohne Anti-Floh-Behandlung konnte ich sie nicht loswerden, auch wenn ihr mich für Tage im Hof gelassen habt.

Wäre ich noch zu Hause, wenn ich nicht gebellt hätte? Ich habe nur gesagt: "Ich habe Angst, ich bin einsam, ich bin hier, ich bin hier! Ich möchte euer bester Freund sein" Wäre ich immer noch zu Hause, wenn ihr euch die Zeit genommen hättet, euch um mich zu kümmern und wenn Ihr mich gelehrt hättet, mich richtig zu benehmen? Wäre ich noch zu Hause, wenn ich euch glücklich gemacht hätte? Aber wenn Ihr mich schlagt, wie kann ich Euch da erfreuen?

Nach der ersten Woche habt Ihr keine Zeit mehr für mich gefunden, aber ich habe all die Zeit damit verbracht, auf eure Liebe zu warten

Heute bin ich gestorben !!


Ich bin doch nur ein Hund

Ich kann leider nichts sagen, bin NUR ein Hund und werde gequält seit Tagen.. Wenn ich nur schreiben könnt, schrieb ich ein Gedicht und hätt dabei Tränen im Gesicht..

Man sagt ich wär ein Kampfhund, daß ich gefährlich bin, öffnet eure Augen - schaut genauer hin..

Bin ich nicht nur ein Werkzeug, von Menschen scharf gemacht, von diesen skrupellosen, die nicht nachgedacht?

Jetzt bin ich scharf und beiße auch, doch so ein Hund wohl keiner brauch..

Man sagt, daß ich jetzt sterben muß, mit diesem Wahnsinn sei jetzt Schluss..

Bin ich doch nur das Werkzeug euer, gemacht von euch zum Ungeheuer..

Doch, wenn ich jetzt auch sterben muß, durch Todesspritze oder Schuss, geb ich euch Menschen einen Rat - ich bin ein Hund, ein Kamerad!

Lasst meinen Tod nicht sinnlos sein und lasst die Hunde Hunde sein..

Das schrieb ein Hund, der Kampfhund ist und weiß - daß manch ein Mensch nicht besser ist!

Image hosting by Photobucket



 
  Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung sowie Übersetzung. Kein Teil dieser Homepage darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung reproduziert werden oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=